Willkommen auf der Website der Gemeinde Davos Schule



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Das Plastikrecycling eins-zu-eins angewendet - Davos Codes WEF 2019

Bereits zum vierten Mal durften Schülerinnen und Schüler der Volksschule Davos am Programmier- und Technik-Projekt „Davos Codes“ während des World Economic Forums teilnehmen. Das Projekt war organisiert von der Stiftung Salesforce.org und stand unter dem Thema „Plastikrecycling“, welches an das Vorjahr sowie an die Lancierung der neuen Plastiksammelstelle in Davos anknüpft. Die teilnehmenden Klassen waren ebendiese Initianten vom Plastikrecycling in Davos: die beiden 3. Realklassen.

Die Projektidee des diesjährigen „Davos Codes“ bestand darin, anhand von Modellen aufzuzeigen, wie Plastikrecycling funktioniert sowie aus Plastik neue Dinge anzufertigen. Für ersteres war die Kreativität der Schülerinnen und Schüler gefragt. Aus Karton und Papier fertigten sie Modelle an, welche die einzelnen Schritte des Plastikrecyclings darstellen: vom getrennten Abfallsammeln im Haushalt, der Sammelstelle in einer Gemeinde, dem Transport zu einem Abfallentsorger oder das Schreddern und das Wiederverwerten von Kunststoffen. Dabei wurden die einzelnen Figuren oder Objekte auf dem jeweiligen Modell so gebaut, dass diese mittels einem Motor und der entsprechenden Programmierung zur Bewegung angetrieben werden konnten. Die Modelle wurden schliesslich in Form eines Dioramas im Schaufenster des Salesforce-Hauses (im Blue Lemon Shop an der Promenade) ausgestellt.

Dem Plastik ein zweites Leben geben
Im Laufe des Nachmittags wurde an einer grossen Maschine Plastik verschiedener Herkunft geschreddert, an einer anderen Maschine eingeschmolzen und zu kleinen, verschieden farbigen Kügelchen gegossen. Diese Kügelchen wurden auf einem Bändel aufgezogen und zu Armbändern angefertigt, welche anschliessend WEF Teilnehmern abgegeben werden sollten. Das Herstellen dieser Kügelchen erwies sich als nicht zu unterschätzende Arbeit, da die Maschinen von Menschenkraft zu bedienen ist: Den Hebel drücken und das Rad drehen erforderten viel Power. Nebst den Kügelchen wurde ein Armbandanhänger hergestellt, welcher auf der einen Seite das Logo der „Benioff Ocean Initiative“ und auf der anderen Seite das Logo des aktuellen Jahresthemas der Schule Davos enthielt, und auch auf den Bändel aufgezogen wurde.

Präsentationsfähigkeiten auf Probe gestellt
Später am Nachmittag war eine 6. Primarklasse eingeladen, die Projektarbeiten der Realschülerinnen und -schüler zu besichtigen. Die Jugendlichen zeigten den 6. Klässlern vor, wie Plastik wieder verwendet werden kann, wenn es korrekt recycelt wird. Weiter lernten die Pimarschüler den Kreislauf des Plastikrecyclings kennen.

„Yes, we can!“
Das sind zwar Obama’s Worte. Am Montagabend waren es die Worte der Realschülerinnen und -schüler, die mit diesem Laut die Rede von ihrem Klassenlehrer Günter Schlichting beendeten. Man könnte auch sagen „Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg“. Jedenfalls gab es am Abend des 21. Januars 2019 noch etwas zu feiern, und zwar den Erfolg der beiden 3. Realklassen. Sie waren es, die im Herbst 2018 eine Kampagne gegen den Plastikmüll starteten, Recherchen zur Plastikherstellung und zur Umweltverschmutzung vornahmen und ergänzend eine Ausstellung für die Öffentlichkeit durchführten. Der Erfolg? In Davos gibt es nun eine Plastiksammelstelle. Wer Plastik separieren will und so seinen Beitrag zur Umweltverschmutzung leisten möchte, kann einen Plastiksammelsack in verschiedenen Läden* in Davos beziehen und den vollen Sack zur Sammelstelle Clavadel bringen. An der abendlichen Feier sprachen Rob Acker, CEO Salesforce.org, Valérie Favre Accola, Landrätin und Schulratspräsidentin, Martin Flütsch, Hauptschulleiter, sowie Marco Schneider, Schulleiter Oberstufe lobende Worte an die Schülerinnen und Schüler aus und dankten ihnen für ihr grossartiges und ansteckendes Engagement.

Ein grosser Dank wurde zudem an Salesforce.org ausgesprochen für die einmal mehr grandiose Zusammenarbeit. Diese besteht bereits seit vier Jahren auf einer vertrauensvollen Basis, welche nicht zuletzt Walter und Christine von Ballmoos zu verdanken ist. So wurden denn auch drei ehemalige Schülerinnen zur Feier am Abend eingeladen. Sie erzählten, wie sie „Davos Codes“ im 2016 und 2017 erlebt hatten und welche Erfahrungen sie aus diesen Projekten für ihren weiteren Lebensweg mitnehmen konnten.

Die Schule Davos wird alljährlich wieder von neuem überrascht mit einer kreativen und nachhaltigen Idee für ein nächstes Projekt mit Schülern während der WEF Woche. Herzlichen Dank an alle Mitarbeitenden von Salesforce, welche zur Umsetzung dieser Projekte beitragen und vor Ort mit den Schülern zusammenarbeiten.

Volksschule Davos
Schulleitung

*Bezugsstellen Sammelsäcke:
Davos Dorf: Alpätraum
Davos Platz: Claro Laden, Bio Laden Hänggi
Davos Wiesen: Volg Wiesen

Bilder zum 21.01.2019 siehe Fotogalerie


Sichtlich viel Spass bei Davos Codes 2019!
Sichtlich viel Spass bei Davos Codes 2019!

Dokument DZ 2019-01-25 Yes we can (pdf, 177.4 kB)

Schulkreis Oberstufe

Datum der Neuigkeit 25. Jan. 2019

zur Übersicht

Allgemeiner Kontakt

  • Volksschule Davos
  • Schulstrasse 4
  • CH-7270 Davos Platz
  • Telefon +41 (0)81 414 31 80
  • Telefax +41 (0)81 414 31 84
  • direkt Kontakt aufnehmen